Mittelfrankenpokal 2022 der Schützenjugend

Nach zwei Jahren Zwangspause konnte der Mittelfrankenpokal der Schützenjugend endlich wieder stattfinden. Turnusgemäßer Ausrichter war in diesem Jahr der Schützengau Altdorf – Neumarkt – Beilngries. Die Wettkämpfe wurden in vier Schützenhäusern (SV Meckenhausen, SG 1433 Neumarkt, Sch.V. Sondersfeld, B.Sch. Stauf) unter Aufsicht der Gau- und Bezirksjugendleitung durchgeführt.

Die Schützengaue Ansbach, Altdorf-Neumarkt-Beilngries, Eichstätt, Fürth, Hesselberg, Schwabach-Roth-Hilpoltstein, Uffenheim und Weißenburg stellten sich mit ihren Schülern, Jugendlichen und Junioren in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole dem Wettkampf.
Zehn Schützen aus jedem Gau mussten mit dem Luftgewehr zu einem 40-Schuß-Programm antreten, wobei die besten acht Schützen in die Wertung kamen. Bei der Luftpistole sind fünf Schützen zu melden (drei Schützen in der Wertung).

Die in den einzelnen Schützenhäusern ausgewerteten Ergebnisse wurden an die Wettkampfleitung geschickt. Diese hatte in diesem Jahr erstmals die im Juli neugewählte Bezirksjugendleitung mit Andrea Nieberle an der Spitze inne. Sie wurden aber noch tatkräftig von den „Bezirksjugendleitern a.D.“ Jens Gärtner und Stefan Schiebel unterstützt.

Nachdem alle Schützen ihren Wettkampf beendet hatten, traf man sich im Gasthaus Gerner in Thannhausen zu einem gemeinsamen Mittagessen und zur Siegerehrung.
Die neue Bezirksjugendleiterin Andrea Nieberle konnte hier, neben den Schützen und deren Betreuern, auch den 1. Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler und den stv. Gauschützenmeister des Gaues Altdorf-Neumarkt-Beilngries Markus Harrer begrüßen.
In einem kurzen Grußwort sprach Harrer vor allem den ausrichtenden Vereinen und allen Helfern seinen Dank aus und beglückwünschte die Gewinner des Wettbewerbes.

Dann ging es auch schon zur Siegerehrung.
Zuerst wurden die Einzelsieger der Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole geehrt. Diese waren aufgeteilt in die Schülerklasse und eine gemischte Jugend- und Juniorenklasse. Hierbei wurden teilweise Ergebnisse erzielt, die bei den Deutschen Meisterschaften für Spitzenplätze reichen würden!
Nach der Einzelwertung wurden die Mannschaftssieger in beiden Disziplinen geehrt und zum Schluss kam der Höhepunkt der Veranstaltung, die Bekanntgabe des Gesamtsiegers.
Gewinner des Mittelfrankenpokales 2022 wurde der Gau Weißenburg mit 3985 Punkten, knapp vor dem gastgebenden Gau Altdorf-Neumarkt-Beilngries mit 3967 Punkten vor dem Gau Hesselberg mit 3926 Punkten.

Die Ergebnisse

Einzelsieger Luftgewehr Schülerklasse
1. Quaas Alessandro (AN), 370 Ringe
2. Bayerlein Alexandra (EI), 370 Ringe
3. Bogner Nina (ANB), 369 Ringe

Einzelsieger Luftgewehr Jugend-/Juniorenklasse
1. Scherzer Paula (AN), 396 Ringe
2. Schnell Theresa (SRH), 394 Ringe
3. Ott Alyssa (UFF), 393 Ringe

Einzelwertung Luftpistole
1. Stafflinger Jonas (HES), 365 Ringe
2. Balz Armin (WUG), 360 Ringe
3. Otto Lukas (ANB) 359 Ringe

Mannschaftswertung Luftgewehr
1. Gau Ansbach 3043 Ringe
2. Gau Schwabach-Roth-Hilpoltstein 2985 Ringe
3. Gau Altdorf-Neumarkt-Beilngries 2976 Ringe

Mannschaftswertung Luftpistole
1. Gau Weißenburg 1070 Ringe
2. Gau Hesselberg 999 Ringe
3. Gau Altdorf-Neumarkt-Beilngries 991 Ringe

Gesamtwertung
1. Gau Weißenburg 3985 Ringe
2. Gau Altdorf-Neumarkt-Beilngries 3967 Ringe
3. Gau Hesselberg 3926 Ringe

Gesamtsieger Gau Weißenburg

 (Foto: Michael Voggenreiter)

Einzelsieger Luftgewehr

 (Foto: Michael Voggenreiter)

Mannschaftssieger Luftgewehr

 (Foto: Michael Voggenreiter)

Einzelsieger Luftpistole

 (Foto: Michael Voggenreiter)

Mannschaftssieger Luftpistole

 (Foto: Michael Voggenreiter)

Diesjährige Mannschaft des Gaues Altdorf-Neumarkt-Beilngries

(v.l.n.r) Merle Fischer (SG Pyrbaum), Nina Bogner (Zeidlerschützen Feucht), Fee Sommer (Zeidlerschützen Feucht), Tim Abraham (SG Pyrbaum), Lukas Otto (Zeidlerschützen Feucht), Dennis Froschauer (Zeidlerschützen Feucht), Thomas Sayler (Burgschützen Stauf)
Weitere Schützen unserer Mannschaft: Marcel Schmidt (Burgschützen Stauf), Tim Lehner (SV Ebenried), Lena Harrer (SV Ebenried), Antonia Lerzer (SV Thannhausen), Leonhard Lerzer (SV Thannhausen), Johann Berschneider (SV Loderbach)

Bericht: Markus Harrer

Schülersichtung 2022

Liebe Jungschützen, Vereinsfunktionäre und Eltern,

am 26.11.2022 findet bei der SG 1433 Neumarkt unsere erste Schülersichtung (seit Langem) statt. Zweck der Sichtung ist einerseits einen Wettkampf und die damit verbundene Erfahrung für unsere jüngsten Schützen anzubieten, andererseits die Teilnehmer für drei Trainings (Infos weiter unten) zur Vorbereitung auf die Meisterschaften zu ermitteln.

Teilnehmen können alle Schützen der Jahrgänge 2009 und jünger, die somit bei den kommenden Meisterschaften immer noch in der Schülerklasse sind.

Weitere Infos können in der Ausschreibung nachgelesen werden. Ein genauer Zeitplan wird zeitnah nach dem Meldeschluss (13.11.) veröffentlicht.  Die Anmeldung läuft über den Onlinemelder der Schützenjugend.

Trainings nach der Sichtung

An der Sichtung werden zwölf Schüler zu drei Trainings (Termine siehe Ausschreibung) eingeladen. Neben dem Ergebnis aus der Sichtung spielen hier die Entwicklung der letzten Monate, der Jahrgang und das persönliche Interesse des Jungschützen eine große Rolle.

Die Trainings dienen der Vorbereitung auf die kommenden Gaumeisterschaften und werden bei Interesse vor den Bezirks-, Bayerischen und Deutschen Meisterschaften fortgeführt.

Fragen vorab können gerne per E-Mail oder telefonisch/WhatsApp unter 0151-27554749 gestellt werden.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Herzliche Grüße Rogo, Johannes, Siggi und Micha

Achtung: Der Trainingstermin vom 21.01.2023 wurde auf den 14.01.2023 verlegt. Ort bleibt bei den Burgschützen Stauf.

Korrektur Gaujugendpokal

Leider gab es bei der Ergebniseingabe bei Luftgewehr Jugendklasse männlich einen Zahlendreher. Die Mannschaftswertung ist davon nicht betroffen.

Die aktualisierte Liste findet ihr HIER.

Bitte entschuldigt den Fehler und mögliche Unannehmlichkeiten dadurch! Die übrigen Ergebnisse wurden zur Sicherheit auch nochmal kontrolliert.

Christopher Rogoza
1. Gaujugendleiter

Ergebnisse Gaujugendpokal 2022

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme am Gaujugendpokal 2022!

Anbei findet ihr die Ergebnisse:
Einzelwertung (Korrektur vom 24.10.)
Mannschaftswertung

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger! Und auch einen Glückwunsch an alle weiteren Teilnehmer, denn sie haben einen Wettkampf mehr an Erfahrung gesammelt!

Die Siegerehrung findet am Gauehrenabend am 19.11.2022 statt. Jeweils die Plätze 1-3 sowohl in der Einzel- als auch Mannschaftswertung werden geehrt und haben am Gauehrenabend freien Eintritt.

In Neumarkt sind noch folgende Gegenstände nach dem Schießen liegen geblieben: schwarz/blaue Schießschuhe Gr. 39, ein weißer Handschuh und rotes Holme-Stirnband mit „C.S.“ beschriftet, sowie ein blaues Kapuzenshirt Gr. 158/164. Wer davon etwas vermisst, bitte an die SG 1433 Neumarkt wenden.

Christopher Rogoza
1. Gaujugendleiter

Weiterbildung Vereinsübungsleiter am 15.10.

Wegen der Terminüberschneidung mit dem ANB-Cup Finale findet das Seminar zur Verlängerung des Vereinsübungsleiterausweises am 15.10.2022 bereits vormittags statt.
Lehrgangsort: Schützenhaus Holzheim, Zur Heinrichsbürg 6, 92318 Neumarkt
Dauer: 9:00 – 12:00 (4 UE)
Thema: Balance und Koordination im Schießsport
Wir werden nach einem theoretischen Teil auch praktische Übungen machen.
Die Anmeldung ist noch bis zum 07.10. möglich.

Gaujugendpokal 2022

Hiermit laden wir alle Jungschützen der Schüler bis einschließlich Juniorenklasse I (früher Juniorenklasse A) zum diesjährigen Gaujugendpokal Gewehr/Pistole ein. Dieser findet am 22. Oktober 2022 im Schützenhaus der SG 1433 Neumarkt statt.

Die Anmeldung ist ab sofort im Onlinemelder der Schützenjugend unter onlinemelder.gau-anb-jugend.de möglich. Meldungen per E-Mail etc. werden nicht berücksichtigt, diese bedeuten für uns immer einen großen Mehraufwand.
Sollte kein Zugang zum Onlinemelder vorhanden sein, bitte eine kurze E-Mail mit Namen, Verein, Funktion im Verein an ed.bn1670345750a-uag1670345750@ljg.167034575011670345750 schicken.

Meldeschluss ist der 08. Oktober. Am 11. Oktober wird die Standeinteilung mit Startzeiten verschickt.

Wir freuen uns endlich wieder Wettkämpfe ohne Einschränkungen mit euch durchführen zu können!

Eure Gaujugendleiter

Die ersten 100 Tage – Bericht des 1. GJL

(Bericht auf der Gau-JHV am 09.09.2022)

Neuwahlen

Im Mai fanden Neuwahlen in der Jugend statt, da Martin Meyer berufsbedingt kürzer treten musste. Er bleibt der Gaujugendleitung aber als 3. GJL erhalten. Seine Nachfolge habe ich angetreten.

Wir haben die Aufgabenbereiche vor Kurzem intern aufgeteilt, wobei Marco sich vor allem um die Öffentlichkeitsarbeit (Berichte, soziale Medien, …) kümmert und Martin unser Vertreter im Kreisjugendring ist und daher auch euer Ansprechpartner für Fragen den KJR betreffend. Martin kümmert sich ebenso um den Verleih der Lichtgewehre.

Bisher war es noch sehr ruhig seitens der Gaujugendleitung. Aber wir haben bei den Gauregionalkonferenzen gut zugehört und werden die Kritiken und Ideen angehen.

Ziele bis 2028

Warum 2028? Zumindest mein Plan ist es, eine gut funktionierende und erfolgreiche Gaujugend 2028 an einen Nachfolger weitergeben zu können.

  • Förderung des Lichtschießens im Gau
  • Information der Vereine über (finanzielle) Fördermöglichkeiten
  • Aus- und Weiterbildung unserer Vereinsjugendleiter- und Trainer (Leitung: Johannes Lifka)
  • Gauinterne Wettkämpfe, die für unsere Jugendlichen interessant sind
  • Teilnahme an überregionalen Wettkämpfen als Gaujugend ANB
  • Gut laufende SSV A-N-B

Lichtschießen

Was ist das? Anstelle von Diabolos wird ein kurzer Lichtimpuls “verschossen” und auf speziellen Zielen gemessen. Der Rest, also die Anzeige des Schusses, etc. ist wie beim normalen Luftgewehr und der Luftpistole. Damit können sich die Jüngsten mit den Älteren direkt messen.
In der neuen Sportordnung ist das Lichtschießen mit zwei Bereichen aufgenommen worden:

  • Faszination Lichtschießen: Gute Anleitung um Kinder ab 6 Jahren an den Schießsport heranführen zu können. Neben dem Schießen gibt es weitere Disziplinen wie Ausdauer, Konzentration, Geschick, etc.
  • „Wettkampforientiertes Lichtschießen“: Kinder ab 8 Jahren können so an Meisterschaften teilnehmen und langsam an die Kugeldisziplinen herangeführt werden.

Warum sehe ich das Lichtschießen als einen wesentlichen Bestandteil unseres Konzepts zur Nachwuchsgewinnung?

  • Die Sportgeräte sind zwar äußerlich wie die der „Großen“, haben aber ein deutlich geringeres Gewicht (Gewehr: max. 3kg, Pistole: max. 1kg) und sind kleiner.
  • Das L. fällt nicht unter das WaffG (Achtung: Anscheinswaffen). Damit sind Aktionen außerhalb des Vereins ebenso problemlos durchführbar.
  • Mit dem L. können wir Kinder bereits ab 6 Jahren an den Schießsport heranführen. Oft heißt es „Na bis wir mit denen schießen können, sind sie schon in einem anderen Verein“. Problem gelöst.
  • Eine langsame Heranführung an die Kugeldisziplinen ist möglich, d.h. wer mit Licht anfängt, hat sobald er zur Kugel wechselt, bereits einen deutlichen Vorteil.

Bereits 2023 werden wir eine Gaumeisterschaft entsprechend der Sportordnung ausschreiben. Alle Wettkämpfe wie Gaujugendpokal, Fernwettkampf, etc. werden für das Lichtschießen geöffnet.

Finanzielle Fördermöglichkeiten

Ein Beispiel: stifter-helfen.de . Registrierte gemeinnützige Vereine bekommen hier z. B. günstiger Hardware, Software, Schulungen, etc.
Eine Übersicht über solche Fördermöglichkeiten geht den Vereinen dieses Jahr noch per Newsletter zu.

Gauinterne interessante Wettkämpfe

Die Wettkämpfe müssen nicht uns, sondern unseren Nachwuchsschützen gefallen. Daher werden wir kritisch unsere aktuell angebotenen Wettkämpfe betrachten und nehmen gerne auch Anregungen und Kritik entgegen, wie es für unseren Nachwuchs interessanter wird.

Teilnahme als Gaujugend ANB an Wettkämpfen

Es gibt jedes Jahr verschiedene Wettkämpfe, bei denen es nur als Gaumannschaft möglich ist anzutreten und andere Wettkämpfe, bei denen zumindest eine gemeinsame Teilnahme vorteilhaft wäre.
Beispiele: Mittelfrankenpokal, Guschu-Open, Oktoberfestlandesschießen, etc.

Gut laufende SSV A-N-B

Die SSV gibt es noch? Ja. Aktuell zwar in einer Art abwechselndem Sommer-Winter-Schlaf, aber es gibt sie noch. Und sie hat meiner Meinung nach durchaus ihre Daseinsberechtigung und auch einen Sinn.
Was verstehe ich unter einer „gut laufenden SSV“?

SSV steht für „Schießsportvereinigung“, das bedeutet, dass es hier einen Pool von Talenten gibt, die gefordert und gefördert werden, sich gegenseitig pushen und dementsprechend ihre Leistungen konstant verbessern. Allein dadurch, dass sie in einer Mannschaft antreten. Durch die Mannschaftsbildung haben sie zudem die Möglichkeit, auch bei weiterführenden Meisterschaften (Bezirk, Bayerische,…) Erfolge zu erzielen, die sie sonst nicht hätten – oder sich überhaupt dafür zu qualifizieren (Stichwort: Mannschaftslimit). Zusätzlich können sie auch die gewonnenen Erfahrungen in ihrem Heimatverein weitergeben. Also eine Win-Win-Situation für Schützen und deren Heimatverein.

Auch bei der SSV soll gelten: Es muss unserem Nachwuchs gefallen. Das grundlegendste, was die SSV sein wird ist: Eine Möglichkeit mit anderen Jungschützen eine Mannschaft zu bilden, weil im Heimverein nicht genug derselben Klasse vorhanden sind. 2020 und 2022 haben 50% der Jungschützen die Meisterschaften OHNE Mannschaft bestritten (siehe unten).

Das zweite, was die SSV haben wird: Ein Trainingsangebot für die Nachwuchsschützen, damit sie auch sehen mit wem sie zusammen für den Gau bei den Meisterschaften antreten.

Als drittes wird die SSV Schülern anbieten, in die Disziplin Luftgewehr 3-Stellung zu schnuppern. Ebenso natürlich die Vereinsjugendleiter darin zu schulen.

Was wird die SSV NICHT sein: Ein „echter“ Leistungsverein. Die Leistung der teilnehmenden Nachwuchsschützen wird steigen, weil die Motivation in einer Mannschaft zu schießen höher ist als als Einzelkämpfe an den Start zu gehen. Für Schützen, die mehr noch wollen steht ein starker Bezirksleistungsverein bereit, der motivierte Nachwuchsschützen fördert.

Mein Wunsch bzw. eigentlich meine Erwartung an die Vereine ist, dass der SSV eine Chance gegeben wird zu zeigen, dass sie einen sehr positiven Einfluss auf die Nachwuchsschützen haben kann – wenn man es eben probiert.

Die Angst, dass ein Verein dadurch Schützen verliert – ganz ehrlich – ja, das kann passieren. Ein Nachwuchsschütze kann sich sehr gut entwickeln und darauf kann man sehr stolz sein, sowohl als Verein als auch als Gau. Und es kann sein, dass dieser Schütze irgendwann von Vereinen aus Bayernliga bis Bundesliga angesprochen wird. Und dann wäre es unfair von dem Verein dem Schützen diese Möglichkeit zu verwehren.

Ein Verein kann aber genauso Schützen verlieren weil er versucht Schützen mit aller Macht zu halten. Und wenn der Schütze in diesem Fall weg ist, bleibt er weg.

Ein Verein, der seinen Schützen von Anfang an fördert und auch weitergibt, wenn er am Ende seiner Möglichkeiten ist, der wird einen fachlich gut ausgebildeten Schützen zurück bekommen und hat einen potentiellen Jugendtrainer.

Zurück zur SSV: Im Endeffekt rede ich hier von max. FÜNF Wettkämpfen, die der Schütze anstelle für den Verein für den Gau schießt: Gau bis Deutsche Meisterschaft, DSB Pokal. Und auf der Gaumeisterschaft haben wir extra eine interne Wertung, damit der Verein auf der Siegerliste steht.

Unabhängig von der SSV werden wir dieses Jahr mit den Schülern anfangen und schreiben eine Schülersichtung aus (26.11. in Neumarkt, Einladung folgt). Ziel ist es Schüler zu finden, die gemeinsam auf die Meisterschaften hintrainieren möchten. Ich bitte alle Vereine das Angebot anzunehmen und uns das Vertrauen zu schenken, dass wir eure/unsere Schützen FÖRDERN möchten. Eine Zusammenarbeit zwischen den Vereinen und dem Gau ist ein „Geben und Nehmen“. Und die Zusammenarbeit wird umso besser, wenn offen kommuniziert wird. Daher habe ich euch heute Abend alle Pläne vorgestellt und komme nicht scheibchenweise damit um die Ecke.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Abend und hoffe auf zahlreiche Teilnahmen bei unseren Wettbewerben und Anregungen und Kritik von den Vereinen, damit wir zusammen erfolgreich sind.

Christopher Rogoza
1. Gaujugendleiter

Kontakt: ed.th1670345750cuefs1670345750z@azo1670345750gor.r1670345750ehpot1670345750sirhc1670345750

Anhang

Starts 2020 in der Disziplin Luftgewehr

KlasseStartsin Mannschaftohne  Mannschafto. M. in %
Schüler48331531%
Jugend24121250%
Junioren I+II52272548%

Starts 2022 in der Disziplin Luftgewehr

KlasseStartsin Mannschaftohne  Mannschafto. M. in %
Schüler28151346%
Jugend36241250%
Junioren I+II2161571%