4-Gaue-Seniorenvergleich in Daßwang

2019 Auswertung Senioren-Vergleich Gesamt
Am heutigen Sonntag standen sich beim diesjährigen Gauvergleichsschießen der Luftgewehrschützinnen- und Schützen in der Alterskategorie 51-plus die Schützengaue Altdorf-Neumarkt-Beilngries, Ingolstadt, dem Jura-Gau und der Gau Schwabach-Roth-Hilpoltstein auf den Ständen des Sch.V. Daßwang gegenüber.
Dieses Vergleichsschießen fand nun schon zum 14. Mal statt und ist inzwischen schon zu einer festen Einrichtung im Jahreskalender geworden, zu dem die Schützen jedes Mal wieder gerne kommen.

Nachdem die Wettkämpfe beendet waren, richtete zunächst der 1. Gauschützenmeister Thomas Ferstl vom gastgebendem Jura-Gau seine Grußworte an die 32 teilnehmenden Schützen und dankte Ihnen für ihre Teilnahme am Wettkampf. Er lobt vor allem die Kameradschaft der Schützen untereinander, die diesen Wettbewerb besonders macht.

Ihm folgte dann die 1. Gauschützenmeisterin des Gaues Ingolstadt Elisabeth Maier. Sie bedankte sich, auch im Namen ihrer ebenfalls anwesenden Gauschützenmeister-Kollegen Hans Spiegel (Gau A-N-B) und Josef Grillmayer (Gau S-R-H) beim Jura-Gau für die Ausrichtung und freute sich, dass dieser Wettbewerb seit so langer Zeit so gut angenommen wird.

Im Anschluss daran fand die Siegerehrung durch den neuen Leiter für das Senioren-Vergleichsschießen Peter Oettl statt. Dort würdigte er zunächst die Einzelsieger mit einer schönen Trophäe.

In der Klasse Damen III/IV belegte Michaela Carl (Gau ANB) mit 59 Punkten den ersten Platz vor Petra Schwendner (Gau SRH; 49 Punkte) und Anneliese Letz (Jura-Gau; 44 Punkte).

Bei den Herren III konnte sich Manfred Kornprobst vom Juragau mit der Tagesbestleistung von 63 von 64 möglichen Punkten gegen Eduard Graf (Gau ING; 57 Punkte) und Norbert Regensburger (Gau SRH; 46 Punkte) durchsetzen.

In der Klasse Herren IV/V war Roland Schuhmacher (Gau ING) mit 46 Punkten nicht zu schlagen. Ihm folgten Leo Hemm (Gau ING; 42 Punkte) und Alois Achhammer (Jura-Gau; 36 Punkte) auf den Plätzen zwei und drei.

Den besten Schuss aller 32 angetretenen Teilnehmer gelang Bettina Latka aus dem Jura-Gau mit einem 7,0 Teiler. Sie darf die handgemalte Ehrenscheibe für ein Jahr ihr Eigen nennen.

Den letzten Höhepunkt bildete dann die Siegerehrung der Mannschaften. Hier hatten am Ende die Vorjahressieger aus dem Gau Altdorf-Neumarkt-Beilngries mit 253 Punkten wieder knapp die Nase vorn.  Den 2. Platz belegte, auch wie im Vorjahr, die Abordnung des Schützengaues Ingolstadt mit 241 Punkten. Sie konnten sich mit einem Punkt Vorsprung ganz knapp vor der Mannschaft aus dem gastgebendem Jura-Gau durchsetzen. Den 4. Platz belegten schließlich die Vertreter des Gaues Schwabach-Roth-Hilpoltstein mit 170 Punkten, die im nächsten Jahr die Gastgeber sein werden.

Schreibe einen Kommentar